Zahnheilkunde08122 909 61 10

Kids & Teens08122 909 61 11

Kieferorthopädie08122 909 61 11

Team Zahngesundheit

Ihre Zahnärzte am Schönen Turm in Erding bedanken sich für das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen, wenn Sie Ihr Kind in unserer Zahnarztpraxis vorstellen. Wir wissen, wie wichtig Ihnen die Gesundheit Ihres Kindes ist, und werden unser Bestes geben, Sie dabei zu unterstützen, diese hinsichtlich Zahngesundheit und Mundhygiene zu bewahren.

Auf dieses Ziel haben wir unser Behandlungsangebot im Bereich der Kinderzahnheilkunde ausgerichtet. Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie darüber informieren, welche Optionen wir Ihrem Kind bieten. Ob es um die Diagnose und Therapie einer Karies geht oder um einen Sportmundschutz für das Lieblingshobby Ihres Kindes – Wir sind bei allen Schritten stets an seiner Seite und erklären Ihrem Kind Punkt für Punkt und altersgerecht unser Vorgehen. Ein einfühlsamer Umgang mit Ihrem Kind ist uns dabei besonders wichtig. Um die Behandlung für Ihr Kind in jedem Fall stressfrei zu gestalten, bieten wir Ihnen zusätzlich die Option einer Behandlung unter Lachgassedierung, im Dämmerschlaf sowie in Vollnarkose.

Gern beraten wir Sie im persönlichen Gespräch umfassend zu unserem Leistungskatalog.

Am Anfang steht immer das Kennenlernen

Bei seinem ersten Besuch bei uns hat Ihr Kind sehr wahrscheinlich noch keinen zahnmedizinischen Behandlungsbedarf. Trotzdem empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGK) den ersten Zahnarztbesuch ca. sechs Monaten nach Durchbruch des ersten Milchzahns und spätestens mit dem 2. Lebensjahr.

Bei diesem ersten Termin Ihres Kindes in Ihrer Zahnarztpraxis am Schönen Turm geht es in erster Linie um zwei Dinge: Ihnen Empfehlungen für eine optimale Mundgesundheit Ihres Kindes mitzugeben und Ihrem Kind von Anfang an zu zeigen, dass der Besuch beim Zahnarzt ein positives Routineereignis ist.

Sie können Ihr Kind auf seinen Besuch bei uns vorbereiten, indem Sie ihm erklären, dass der Zahnarzt nachschaut, ob alle Zähne da und gesund sind. Vermitteln Sie ihm, dass es ohne Angst in diesen Termin gehen kann.

Im Rahmen seines ersten Besuchs in unserer Zahnarztpraxis erhält Ihr Kind von uns eine Erstberatung, bei der es hauptsächlich darum geht, einander kennenzulernen und Fragen zu beantworten. Nach seinem Erstbesuch entscheiden wir auch, wie wir Ihr Kind am besten auf eine mögliche Behandlung bei uns vorbereiten. Kinder, die ängstlich oder zurückhaltend sind, sehr junge Kinder und solche, die noch nie oder nur in Narkose behandelt wurden, führen wir beispielsweise besonders einfühlsam an die geplante Behandlung heran.

Natürlich sind Sie bei diesem Erstgespräch immer an der Seite Ihres Kindes, denn Sie vermitteln ihm ein Gefühl der Sicherheit. Trotzdem steht stets Ihr Kind bei uns im Zentrum der Aufmerksamkeit und wir werden alles dafür tun, dass sich Ihr Kind bei uns wohlfühlt und Vertrauen fasst. Beginnend bei seinem ersten Besuch in unserer Praxis möchten wir so die Grundlage für ein vertrauens- und respektvolles Miteinander schaffen.

Natürlich schauen wir uns bei seinem ersten Termin in unserer Zahnarztpraxis in Erding auch die Zähne Ihres Kindes an. Wir überprüfen seine Zahngesundheit und sprechen mit ihm spielerisch und altersgerecht über Zähneputzen und Ernährung. Fühlt sich Ihr Kind wohl bei uns und hat Interesse, führen wir bei dieser Gelegenheit auch in Absprache mit Ihnen eine kleine Zahnreinigung durch. So können wir Ihr Kind behutsam an die kommenden Prophylaxetermine und eventuelle zukünftige Behandlungen heranführen.

Zu jedem Zeitpunkt gehen wir behutsam auf die Interessen und Bedürfnisse Ihres Kindes ein und setzen dabei auf einen positiven und respektvollen Umgangston. Wir wollen, dass sich Ihr Kind auf seinen nächsten Termin bei uns freut – und wir freuen uns darauf, Ihr Kind kennenzulernen.

Im Ernstfall gut versorgt

Leider können auch Kinder schon durch Karies und Parodontitis gefährdet sein, beispielsweise durch eine ungünstige Ernährung und ein nicht ausreichend sorgfältiges Putzverhalten. Deshalb sind eine gute zahnärztliche Prophylaxe sowie eine gute Mundyhygiene stets dem Dentalbohrer vorzuziehen.

Sollte sich doch einmal eine Karies zeigen, behandeln wir Ihr Kind stets einfühlsam und altersgerecht. Schritt für Schritt erklären wir ihm unser Vorgehen während der Kariesbehandlung.

Bei einer Karies im Frühstadium kann es eventuell ausreichen, den betroffenen Zahn durch die Gabe von Fluorid wieder mit Mineralien zu versorgen und den Zahnschmelz zu stärken. Auch arbeiten wir bei Karies im Anfangsstadium mit dem sogenannten ICON-Verfahren, dass eine sanfte sowie schmerzfreie Kariesentfernung ganz ohne Bohren ermöglicht. Dabei wird im ersten Schritt ein spezielles Gel auf die kariöse Stelle aufgetragen, welches die Karies in viele kleine Poren zersetzt. Diese können nun entfernt und der Zahn gereinigt sowie getrocknet werden. Durch das Gel dringt gleichzeitig ein Kunststoff in den Zahn ein, das die Zahnoberfläche unterhalb der herausgelösten Karies versiegelt und vor erneuten Erkrankungen schützt. Bei diesem Verfahren handelt es sich um eine besonders schonende Variante für die Zahnhartsubstanz Ihres Kindes, bei der ausschließlich die Karies und keine sonstige Substanz entfernt wird.

Ist die Karies bereits weiter fortgeschritten, macht dies ein Bohren unvermeidlich. Hierbei gehen wir selbstverständlich mit großer Sorgfalt und höchstem Einfühlungsvermögen vor. Ist die Karies entfernt, erhält Ihr Kind im Anschluss daran eine Zahnfüllung. Bei besonders jungen oder unsicheren Patienten kann diese Behandlung auch in Sedierung oder unter Vollnarkose erfolgen.

Natürlich beraten wir Sie umfassend vorab im persönlichen Gespräch, welche Behandlung individuell für Ihr Kind angeraten ist.

Geschlossen gegen Karies

Besonders bei unseren jüngsten Patienten ist das Kariesrisiko an den Fissuren der Zähne am größten. Oft können diese mithilfe der Zahnbürste nicht vollständig gereinigt werden, sodass sich hier trotz guter Mundhygiene bakterielle Plaque anlagern kann. Bestimmte Ernährungsgewohnheiten können dies noch begünstigen. Um das Kariespotenzial an den Fissuren zu senken, bietet Ihnen Ihre Zahnarztpraxis am Schönen Turm die Fissurenversiegelung an.

Hierbei werden die Fissuren durch Kunststoff geschlossen, sodass keine Plaque mehr in sie eindringen kann. Die nun angepasste Oberfläche macht den Zahn an dieser Stelle zudem besser putzbar. Somit begünstigt eine Fissurenversiegelung eine gute Mundhygiene und kann dadurch das Kariesrisiko Ihres Kindes senken.

Gern beraten wir Sie hierzu ausführlich im persönlichen Gespräch in Ihrer Zahnarztpraxis am Schönen Turm in Erding.

Hilfe für beanspruchte Milchzähne

Der Erhalt der natürlichen Zähne ist ein wichtiges Ziel der Kinderzahnheilkunde. Selbst stark zerstörte Milchzähne werden bewahrt und von uns mit einer Milchzahnkrone versorgt. So bleibt ihre Funktionalität weiterhin bestehen. Während im Seitenzahnbereich dafür spezielle Kronen aus Keramik in Zahnfarbe verwendet werden, nutzen wir im Frontzahnbereich zahnfarbene Composites bzw. kunststoffummantelte Edelstahlkronen. Milchzahnkronen werden individuell für Ihr Kind von uns angefertigt und eingebracht.

Gern informieren wir Sie im persönlichen Beratungsgespräch zu den Behandlungsoptionen für Ihr Kind.

Kleine Helfer, großer Effekt

Ein Lücken- oder Platzhalter kommt zum Einsatz, wenn Ihr Kind einen Milchzahn verloren hat, bevor sich der bleibende Zahn an dieser Stelle zeigt, beispielsweise durch einen Unfall oder eine Zahnentzündung. Damit trotz des Kieferwachstums Ihres Kindes gewährleistet ist, dass genug Platz für den später nachfolgenden bleibenden Zahn bestehen bleibt, empfehlen wir in einem solchen Fall die Anwendung eines Lückenhalters.

Festsitzende Lückenhalter eignen sich für Einzelzahnlücken, während herausnehmbare Lückenhalter für multiple Lücken verwendet werden. Auch für sehr kleine Kinder ist die festsitzende Variante meist die geeignetere Lösung. Wird der festsitzende Lückenhalter Tag und Nacht getragen, ist das Tragen bei der herausnehmbaren Variante nur nachts erforderlich. Die kleine bunte Zahnspange hält die Zahnlücke dabei so lange offen, bis der bleibende Zahn sie füllt.

Für einen Lückenhalter fertigen wir Ihrer Zahnarztpraxis am Schönen Turm einen Abdruck vom Gebiss Ihres Kindes an, um auf dieser Grundlage passgenau und individuell den Lückenhalter herzustellen. Natürlich erklären wir Ihrem Kind jeden Behandlungsschritt altersgerecht und einfühlsam und motivieren es gemeinsam mit Ihnen zum sorgfältigen Tragen.

Mehr als nur eine schlechte Angewohnheit

Zähneknirschen ist ein bei Kindern weit verbreitetes Phänomen und kann verschiedene Formen und Ursachen besitzen. Ob tagsüber in Stresssituationen oder nachts im Schlaf – Zähneknirschen kann zum frühzeitigen Verschleiß der Zähne sowie einer unnatürlichen Belastung der Kiefergelenke und -muskulatur sowie des Zahnhalteapparats führen. Gleichzeitig stellen sich aber gerade in jungen Jahren die Zähne auf diese Weise aufeinander ein. Die gute Nachricht: die meisten Kinder hören im Jugendalter von selbst wieder mit dem Zähneknirschen auf.

Um auszuschließen, ob das Zähneknirschen Ihres Kindes schädigende Folgen haben könnte, bitten wir Sie, es zur Kinderprophylaxe in Ihrer Zahnarztpraxis am Schönen Turm in Erding vorzustellen. Hier können wir analysieren, wie sich das Zähneknirschen Ihres Kindes auf Kiefer, Gelenke, Muskeln und Zahnsubstanz auswirkt. Sollten wir ungewöhnliche Abnutzungserscheinungen oder andere „Nebenwirkungen“ des Zähneknirschens wie Schmerzen oder besonders empfindliche Zähne bei Ihrem Kind feststellen, empfehlen wir Ihnen, weiteren Schäden durch eine individuell gefertigte Aufbissschiene für Ihr Kind vorzubeugen.

Die aus einem speziellen Kunststoff gefertigte Schiene wird nachts getragen und schützt die Zähne Ihres Kindes vor einer zu starken Beanspruchung durch das Zähneknirschen. Im persönlichen Beratungsgespräch geben wir Ihnen weitere individuelle Tipps, wie Sie dem Zähneknirschen Ihres Kindes vorbeugen können.

Für kleine Zahnhelden

Ihr Kind liebt es, aktiv Sport zu treiben, und erfreut sich besonders an Kontaktsportarten wie Boxen oder Eishockey? Damit auch dabei die Zähne Ihres Kindes optimal vor Schäden geschützt sind, bietet Ihnen Ihre Zahnarztpraxis am Schönen Turm in Erding spezifisch gefertigten Sportmundschutz. Individuell an Ihr Kind angepasst, schützt er Zähne und Kiefer optimal, sodass Sie Ihr Kind wieder beruhigt seinem Sport nachgehen lassen können. Um Ihr Kind zu motivieren, diesen Mundschutz stets beim Sport zu tragen, kann er in seiner Wunschfarbe angefertigt werden.

Gern beraten wir Sie im persönlichen Gespräch zu allen Optionen.

Mit süßen Träumen durch die Behandlung

Bei besonders umfangreichen Behandlungen, gerade bei jüngeren oder ängstlichen Kindern, empfiehlt es sich, die Behandlung in Vollnarkose durchführen zu lassen. Diese kann auch dann sinnvoll sein, wenn eine körperliche Behinderung die Behandlung im Zahnarztstuhl erschwert oder wenn eine lokale Schmerzausschaltung nicht gewährleistet sein kann.

Die Narkose wird in Ihrer Zahnarztpraxis am Schönen Turm immer durch einen erfahrenen Spezialisten umgesetzt, der Ihr Kind während der gesamten Behandlung betreut. Bereits vor der Behandlung wird er Sie und Ihr Kind über alle Abläufe informieren und Ihnen wichtige Verhaltensempfehlungen im Vorfeld der Narkosebehandlung geben. Bitte halten Sie sich unbedingt an diese Empfehlungen.

Nach seiner Behandlung unter Vollnarkose kann sich Ihr Kind in Ruhe bei uns ausschlafen und wird die gesamte Zeit durch unsere Spezialisten überwacht. Selbstverständlich können dann Sie sofort wieder bei ihm sein, bis Ihr Kind wieder hellwach ist. Nachdem Ihr Kind nochmals untersucht und von unserem Anästhesisten freigegeben wurde, können Sie sich gemeinsam auf den Heimweg machen.

Entspannt durch Zauberluft

Ihre Zahnärzte am Schönen Turm in Erding möchten, dass jeder Zahnarztbesuch für Ihr Kind entspannt verläuft. Hierzu bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Sedierung. Dabei atmet Ihr Kind über eine Atemmaske ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas ein, welches beruhigend und entspannend wirkt. Auch das Schmerzempfinden wird reduziert

So akzeptiert Ihr Kind auch unangenehmere Behandlungsschritte, beispielsweise das Setzen einer Betäubungsspritze. Damit können wir zügig und stressarm die Behandlung Ihres Kindes durchführen. Sobald das Lachgas veratmet und durch Sauerstoff ersetzt wird, ist Ihr Kind wieder hellwach und wird seinen Zahnarztbesuch bei uns in positiver Erinnerung behalten.